ENERGIE - was wir für mehr Vitalität und Frische tun können

Der Winter ist kalendarisch gesehen noch lange nicht vorbei, aber wir haben, zumindest, wenn wir gerade nicht in einem Skigebiet weilen, genug von Kälte und grauen Tagen. Zumal dieses Wetter vielen auch auf die Energiereserven schlägt: Zwischen Januar und Ende März fühlen sich viele schlapp und nicht leistungsfähig. Die Müdigkeit in den letzten Winterwochen ist sehr wahrscheinlich evolutionär bedingt: Die fossilen Knochenfunde einer Forschergruppe deuten darauf hin, dass Neandertaler den Winter schlafend überbrückten. Darauf ist unser Körper wohl noch immer ausgerichtet: Denn es gibt einen körperlichen Grund für die Winterschlappheit:  Der Botenstoff Melatonin, auch als Schlafhormon bekannt, wird während dunkler Tage im Winter vermehrt vom Körper produziert. In der Folge werden wir durch das Hormon am Tag deutlich schneller müde. 

Da wir von pjyrity selbst das Phänomen Wintermüdigkeit gut kennen, haben wir unser Kombipräparat daily vitality Komplex entwickelt.

Das steckt in unserem Next Level der Vitalität:

Da wir selbst sehr gute Erfahrungen mit Maca-Pulver gemacht haben, sollte es in unserem Vitalitätsmix nicht fehlen: Es wirkt vitalisierend, und hat selbst bei chronischer Müdigkeit einen positiven Effekt. Zudem soll es gegen depressive Verstimmungen helfen. Die Powerpflanze stammt aus den Anden/ Südamerika und wird von indigenen Völkern schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze genutzt. 

Ebenfalls aus Südamerika und für ihre positive Wirkung bekannt sind Mateblätter: In Argentinien und Uruguay gilt Maté-Tee als das Nationalgetränk, die Blätter haben einen hohen Koffeingehalt und wirken deshalb stimulierend auf das Nervensystem des Körpers.

Ginkgo und Aroniabeeren haben wir ausgewählt, da Ginkgo sich positiv und stimulierend auf das Gedächtnis auswirkt. Um eine Wirkung zu spüren, ist bei Ginkgo-Extrakten wichtig, über einen längeren Zeitraum den Wirkstoff einzunehmen. Dafür hat sich auch diese Heilpflanze seit Jahrhunderten bewährt: In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) spielen die Extrakte des Ginkgo-Baumes eine zentrale Rolle. Auch die Samen und Blätter des Ginkgo werden für pflanzliche Arzneien verwendet.

Ohne Vitamine keine Energie:

Und noch ein Vitamin-Booster ist an Bord: Aroniabeeren haben wir bewusst ausgewählt, um die Formel des Vitalitätsmixes abzurunden: Diese, den Rosengewächsen zugehörigen, Beeren stammen ursprünglich aus dem nördlichen Amerika, heutzutage wachsen sie auch in Russland und Europa.

Inhaltlich bestechen die dunklen Früchte durch die Vitamine A, B2, K und C und den hohen Anteil sogenannter Flavonoide. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die antioxidativ wirken, also unsere Körperzellen vor schädlichen freien Radikalen schützen.

Da der Körper Mineralstoffe etc. besser in kleinen Dosen aufnehmen kann, empfehlen wir morgens zum Frühstück ein bis zwei Kapseln pjyrity Daily Vitality Komplex und über den Tag verteilt zusätzlich zwei bis drei Portionen Obst und Gemüse zur idealen Nährstoffversorgung. Die vollständige Zusammensetzung der Kapseln sowie die Mengenangaben findest Du wie bei all unseren Produkten auch auf der Verpackung.

Wir wünschen Dir einen energiereichen und vitalen Tag!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Shop now

Über pjyrity Skin Meister Komplex: "Anti-Aging: Diese Hyaluron-Kapseln glätten Falten sichtbar und polstern die Haut von innen auf"

www.elle.de